Quereinstieg als Softwaretester – ein Erfahrungsbericht

Quereinstieg als Softwaretester – ein Erfahrungsbericht

Quereinstieg als Softwaretester – ein Erfahrungsbericht 1800 1350 Thorsten Specht

Wie der Quereinstieg als Testautomatisierer unserer Meinung nach am besten funktioniert, haben wir bereits in einem früheren Artikel erläutert. Doch es gibt nicht nur den einen Weg als Quereinstieg. Ich selbst bin Quereinstieger und möchte Dir über meinen Weg zum Softwaretester berichten – als ein Beispiel von vielen.

In diesem Artikel stelle ich Dir meinen Weg zum Softwaretester vor. Wie ich meine ersten Monate als Quereinsteiger in der Praxis erlebt habe und welche Fähigkeiten ich am Anfang aufarbeiten musste, stelle ich Dir in späteren Artikeln vor.

Meine Voraussetzungen als Quereinstieger

Softskills durch ein fachfremdes Studium

Bevor ich zum Softwaretesten kam, habe ich zunächst einen Bachelor in Wissenschaftsjournalismus an einer technischen Universität erlangt. Anschließend habe ich eine technische Richtung eingeschlagen, indem ich ein Master-Studium im Fach Technische Dokumentation aufgesetzt habe. Wie Du siehst, hat mein Bildungsweg nur wenig mit Informatik oder Softwareentwicklung zu tun. Dennoch habe ich wichtige Softskills erworben, die mir im Job helfen, neues Wissen aufzubauen und als Softwaretester die Schnittstelle von Entwicklung, Produktmanagement und Projektmanagement zu bilden.

Praxiserfahrung in der Softwareentwicklung

Während meines Bachelor-Studiums habe ich für ein Computermagazin geschrieben – ein Großteil meiner Veröffentlichungen sind Rezensionen zu Android- und iOS-Apps, die ich zunächst getestet und anschließend bewertet habe. Begleitend zum Master-Studium habe ich dann in einem Softwareunternehmen gearbeitet: die ersten Monate als manueller Tester, einige weitere Monate im Produktmanagement. Insgesamt habe ich ca. 18 Monate als Werkstudent in der Softwareentwicklung verbracht. In dieser Zeit habe ich erste Eindrücke von agilem Arbeiten und dem Umfeld der Softwareentwicklung gesammelt.

Programmiergrundlagen mit Python und JavaScript

Ein paar Grundlagen der Webentwicklung mit HTML und CSS habe ich in meinem Studium erworben. Da mich Programmieren schon immer interessiert hat, habe ich in meiner Freizeit zusätzlich über einige Wochen die Grundlagen des Programmierens anhand von JavaScript gelernt. Außerdem habe ich einen Python-Grundlagenkurs durchgearbeitet. Zum Zeitpunkt meiner Bewerbung als Softwaretester hatte ich damit die Grundlagen, die nötig sind, um einfache Testfälle mit Selenium zu automatisieren. Anders ausgedrückt: Ich hatte das Konzept der Objektorientierung verstanden, kannte Datentypen und die Syntax zweier Programmiersprachen. Aber vor allem an Übung mangelte es.

Der erste Softwaretester-Job als Quereinsteiger

Nach meinem Studium habe ich zunächst 8 Monate als Technischer Redakteur gearbeitet. Da mir die Arbeit und das Umfeld von Beginn an schlechter gefallen hatten, als meine Zeit in der Softwareentwicklung, habe ich mich auf eine Stelle als Software Quality Assurance Engineer beworben. Hierbei habe ich auf drei Dinge geachtet:

  1. Meine Motivation und Lernbereitschaft deutlich zu machen,
  2. meine Voraussetzungen realistisch zu kommunizieren und nicht zu hoch zu stapeln,
  3. zu begründen, was mich für die Arbeit als Softwaretester qualifiziert.

Insbesondere der erste Punkt hat mir im Vorstellungsgespräch geholfen. Meine Gesprächspartner haben von Anfang an gemerkt, dass ich wirklich Lust darauf habe. Dass ich meine Programmierfähigkeiten ausbauen möchte und bereit bin, meine fachlichen Lücken aufzuholen.

Um es mir nicht zu einfach zu machen, habe ich eine Testautomatisierungsaufgabe mit nach Hause bekommen, die ich innerhalb einiger Tage lösen sollte. Trotz meiner grundlegenden Programmierkenntnisse, ist mir das ohne Vorerfahrung in der Testautomatisierung nur schlecht gelungen. Doch das war nicht entscheidend – denn für die Zusage hat es trotzdem gereicht.

Hinterlasse eine Antwort

    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.